KTT startet in die neue Bundesliga-Saison

Mit einem Heimwettkampf gegen die Siegerländer KV startet das KunstTurnTeam Heilbronn am Samstag um 17 Uhr in der Römerhalle in seine zweite Bundesliga-Saison. 

 

Nach der ungewöhnlich kurzen Pause - seit dem Saisonende 2017 sind gerade einmal dreieinhalb Monate vergangen - bedeutet dieser Wettkampf gegen Siegen gleich eine erste Standortbestimmung. "Die SKV ist eines der Teams, die vermutlich einen Platz im Mittelfeld belegen werden und an denen wir uns orientieren müssen, wenn wir die Klasse halten wollen", sagt KTT-Taktikcoach Rainer Arnold über die Turnerriege aus der Rubensstadt Siegen. Bereits in der Saison 2017 belegten die beiden Teams gleichauf mit jeweils vier Punkten die Plätze sechs und sieben der 1. Bundesliga - wobei das KTT im direkten Duell am 28.10.2017 eine deutliche 23:60-Niederlage hatte einstecken müssen.

 

Das größte As im Ärmel der Gäste ist Philipp Herder, derzeit der wohl beste deutsche Mehrkämpfer, der das KTT gleich an allen sechs Geräten beschäftigen wird. Ähnlich wie beim KTT werden beim Vorjahressechsten ansonsten hauptsächlich junge Nachwuchskräfte an die Geräte gehen. "Mit Dario Sissakis, Eric Lloyd Hinrichs, Daniel Uhlig und Gian Luca Helm stehen vier Talente aus dem Nachwuchskader des Deutschen Turner-Bundes in den Reihen der SKV, die sich allesamt beweisen müssen und deshalb Vollgas geben werden", analysiert Rainer Arnold den Gegner. "Außerdem haben sie mit Matthias Fahrig einen ganz erfahrenen Mann, der 2010 Europameister am Boden wurde und ein ausgewiesener Sprungspezialist ist."

 

Die sportliche Leitung vom KTT Heilbronn setzt auf die bewährten Kräfte aus der letzten Saison, wobei vor allem Carlo Hörr, Fabian Geyer und Hansi Lohr für die nötigen Punkte sorgen sollen. Für neue Akzente werden die beiden Neuzugänge Valentin Starikov und Jakob Hofmann sorgen. Während der 17-jährige Stuttgarter Hofmann langsam an die Bundesliga herangeführt werden soll, wird Starikov eine zentrale Rolle spielen. "Valentin wird in der ersten Saisonhälfte alle Wettkämpfe bestreiten und damit unsere bewährten ausländischen Turner Reiss Beckford, Eddie Penev und Gaius Thompson vertreten, die wir aufgrund von Wettbewerben wie den Commonwealth Games oder den Britischen Meisterschaften im Frühjahr nur schwer nach Deutschland bekommen werden", erklärt Rainer Arnold. "Aber dieses Problem haben nicht nur wir, sondern auch die anderen Bundesligisten. Ich bin gespannt, welche ihrer fünf Gastturner die SKV mit nach Heilbronn bringen wird."

 

Das Trainerduo Rainer Arnold und Kai Werner erwartet gegen Siegen ein Duell auf Augenhöhe, bei der das Team als Sieger die Halle verlässt, welches am Ende weniger Fehler macht als das andere.

 

 

 

 

  • Academy_fahrschule.png
  • baenfer.png
  • dinkelacker.jpg
  • ebmpapst.png
  • federmann.png
  • gartnerpayer.png
  • iwa.jpg
  • masita.png
  • mercure.png
  • speedytex.jpg
  • stadtHeilbronn.png
  • stbTGHN.jpg
  • teusser.png
  • volksbank.jpg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok