Trainings- und Wettkampfbetrieb wegen "Corona" vorerst eingestellt!

Liebe Freunde des Turnsports,

aufgrund der aktuellen Gesundheitslage wurde gestern von der Baden-Württembergischen Landesregierung beschlossen, dass bis Ende der Osterferien alle Schulen, Kindertagesstätten, Sportstätten, Proberäume etc. geschlossen bleiben.

Wegen der sehr hohen Ansteckungsgefahr und der schnellen Verbreitung des Corona-Virus (COVID-19) findet ab Dienstag den 17.03.2020 erstmal kein Training mehr statt.
Auch der STB hat alle nationalen Wettkämpfe bis einschließlich 05. April vorerst abgesagt.

Neue Erkenntnisse werden wir euch zeitnah mitteilen.
Bleibt gesund und haltet euch an die Hygienevorschriften!

Euer KTT Heilbronn

 

Samstag, 14.03.2020: KTV Hohenlohe II vs. KTT Heilbronn

[Auswärtswettkampf in Mainhardt]

Samstag, 28.03.2020: KTT Heilbronn vs. TurnTeam Staufen I

[Heimwettkampf in der Römerhalle / Heilbronn-Neckargartach]

Samstag, 04.04.2020: VFL Kirchheim II vs. KTT Heilbronn

[Auswärtswettkampf in Kirchheim unter Teck]

Samstag, 25.04.2020: Ligafinale in Öhringen 

KunstTurnTeam Heilbronn verteidigt Tabellenspitze

Am vergangenen Wochenende gewann das KTT Heilbronn den 3. Oberliga-Wettkampf in Folge.
Das Team setzte sich Zuhause gegen den TV Wetzgau II mit 52 zu 17 Scorepunkten durch und führt somit weiterhin die Liga an.

Der Start in den Wettkampf verlief für beide Mannschaft wacklig. Durch Stürze am Boden ließen die Turner auf beiden Seiten Punkte liegen. Auch am Pferd mussten gleich mehrere Turner beider Teams das Gerät verlassen. Insgesamt konnte das KTT durch eine bessere Taktik jedoch mehr Punkte als Wetzgau aus den Duellen mitnehmen und gewann am Boden mit 8 zu 4 und am Pauschenpferd mit 14 zu 4 Punkten.

An den Ringen schienen beide Mannschaften in den Wettkampf gefunden zu haben: Ohne große Fehler entschied das KTT die Duelle mit insgesamt 5 zu 2 Punkten für sich.
Mit 17 Punkten Vorsprung auf den TV Wetzgau ging es in die Pause.

In der Halbzeit forderte Trainer Kai Werner noch einmal volle Konzentration von seinem Team, um unnötige Punktverluste zu vermeiden. Das setzten die Heilbronner am Sprung direkt um. Durch hochwertige Sprünge und wenig Landefehler gewann das KTT jedes Duell und gab keine Punkte ab.

Am Barren nutzten die Gäste aus Wetzgau kleine Unsicherheiten der Heilbronner aus und gewannen das Gerät (3:7) bei einem Zwischenstand von 38 zu 10 Scorepunkten für Heilbronn. Davon wachgerüttelt, ließ das KTT am Reck nichts mehr anbrennen und zeigte durchgängig saubere Übungen. Vor allem Axel Schuster, der sein Oberliga-Debut gab, turnte eine starke Übung und leitete eine Siegesserie ein. Heilbronn gewann auch dieses Gerät zu null und siegte so mit komfortablen 35 Punkten Vorsprung auf den TV Wetzgau II.

Der nächste Wettkampf des KTTs findet am 14. März 2020 auswärts gegen die KTV Hohenlohe II statt, bevor das Kunst-Turn-Team seine Fans am 28. März 2020 wieder in der Römerhalle Heilbronn begrüßt. Der letzte Heimwettkampf der diesjährigen Oberliga-Saison beginnt um 16 Uhr, das Einturnen um 15 Uhr.

Für das KTT Heilbronn turnten: Fabian Späth, Jakob Hofmann, Sascha Otten, Jonas Christian Schaaf, Dominik Braun, Axel Schuster, Stefan Payer und Patrick Storz.

 

KunstTurnTeam dominiert im Allgäu

Zweiter Sieg am zweiten Wettkampf:

Das KunstTurnTeam Heilbronn gewann am vergangenen Wochenende mit 81 zu 14 Scorepunkten deutlich gegen die TG Wangen-Eisenharz II. Beim Auswärtswettkampf gaben gleich drei Turner ihr Saisondebut.
Die Heilbronner starteten souverän in den Wettkampf. Mit sauber geturnten Übungen am Boden entschied das KTT das erste Gerät mit 12 zu 4 Scorepunkten für sich. Am Pferd zeigte sich das stark verjüngte Team der Allgäuer ebenbürtig und erturnte ein Unentschieden (7:7).

Eindeutiges Ergebnis:

Im weiteren Verlauf des Wettkampfs dominierten die Heilbronner klar. An den Ringen gab das Team noch drei Punkte ab, bevor es Sprung, Barren und Reck zu Null gewann. Wie bereits in den letzten Jahren zahlten sich die soliden und fehlerfreien Ausführungen der Heilbronner aus. Besonders in der zweiten Hälfte des Wettkampfs hatten die Kampfrichter kaum etwas auszusetzen.
„Das Team ist heute deutlich stabiler aufgetreten, obwohl es hier und da noch einige Haltungsdefizite gibt“, kommentiert Kai Werner, Trainer des KTT. Zudem konnte Heilbronn wieder auf Sascha Otten, Fabian Geyer und Stefan Payer setzen, die in ihrem ersten Wettkampf der Saison keinen einzigen Punkt abgaben. Nachdem die Sperrfrist von Axel Schuster bis zum nächsten Wettkampf abläuft, ist die Mannschaft in der komfortablen Situation auf alle gemeldeten Turner zurückgreifen zu können.

Nächster Wettkampf vor Heimpublikum:

Die dritte Oberliga-Begegnung der Saison findet am Samstag, den 29. Februar um 16 Uhr in der Römerhalle Heilbronn statt. In vier Wochen möchte das KTT seine noch einmal aufgestockten Übungen zeigen und hofft auf die zahlreiche Unterstützung seiner Fans. Wie immer ist der Eintritt frei.


Für das KunstTurnTeam Heilbronn turnten: Moritz Thiele, Jakob Hofmann, Sascha Otten, Fabian Späth, Dominik Braun, Stefan Payer, Fabian Geyer und Jonas Christian Schaaf.

Erster Wettkampf, erster Sieg für Heilbronner Turner

Spannend bis zum letzten Duell: Das Kunst-Turn-Team Heilbronn entschied den ersten Wettkampf der Oberligasaison gegen den MTV Ludwigsburg II mit 39 zu 29 für sich.

 

Der ungewohnt frühe Ligastart machte sich zu Beginn des Wettkampfs bei beiden Teams bemerkbar. Sowohl Heilbronn als auch Ludwigsburg starteten mit mehreren Wacklern an Boden und Pferd, wobei sich Heilbronn an beiden Geräten durch ansonsten sauber geturnte Übungen durchsetzte. An den Ringen entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe: Nachdem zwei Duelle unentschieden endeten, setze sich allerdings der MTV mit einem Scorepunkt Vorsprung durch.

Entscheidung am letzten Gerät
Nach der Pause ging es an den Sprung, den das KTT für sich entschied. Am Barren zeigte dann der MTV seine Stärke: Mit höherwertigen Übungen siegte Ludwigsburg klar mit sieben zu zwei Scorepunkten. Bei einem Punktestand von 33 zu 24, der von den Gästen durch ihre hochwertigen Übungen durchaus aufgeholt werden konnte, wechselten die Mannschaften an das letzte Gerät. Gleich in den ersten zwei Duellen verkürzte Ludwigsburg auf 33 zu 31. Lediglich ein Sturz auf Seiten des MTVs und die sauber durchgeturnte Übung von Abschlussturner Jonas Dosch sicherten dem KTT das Gerät mit sechs zu fünf Scorepunkten.

Aussichtsreicher Start
„Das war schon mal ein gelungener Start. Jetzt müssen wir vereinzelt noch weiter an Präzision und der Aufstockung der Übungen arbeiten“, kommentiert Kai Werner, Trainer des KTT, den vielversprechenden Saisonstart. Einige Turner zeigten aufgrund des frühen Wettkampftermins nicht alle Schwierigkeiten in ihren Wettkampfübungen.

Am kommenden Samstag ist Heilbronn bei der TG Wangen-Eisenharz II im Allgäu zu Gast. Danach hat das KTT noch einmal vier Wochen Zeit bis die Liga am 29. Februar um 16 Uhr in der Römerhalle fortgesetzt wird. Das KTT freut sich auf zahlreiche Unterstützung.

 

Für Heilbronn turnten: Moritz Thiele, Fabian Späth, Jakob Hofmann, Jonas Christian Schaaf, Jonas Dosch, Dominik Braun und Patrick Storz.

Früher Saisonstart für Kunstturner

Das neue Jahr ist noch keine 4 Wochen alt und die Turner des KunstTurnTeam Heilbronn starten schon früher als geplant in die Wettkampfsaison der Oberliga 2020. Der Grund für einen derart frühen Saisonbeginn ist die Hallenbelegung der begehrten Römerhalle in Heilbronn. Seit nun 3 Jahren finden die Heimwettkämpfe des KTT's in dieser Halle statt, da sie hervorragende Bedingungen bietet. Eine frühzeitige Reservierung ist also entscheidend. In diesem Jahr hatte das KTT leider das Nachsehen, also hieß es für die Verantwortlichen und der Gastmannschaft aus Ludwigsburg einen geeigneten Ausweichtermin zu finden. Herausgekommen ist nur der 26. Januar.

“3 Wochen Vorbereitung ist nicht nur eine Herausforderung für den Sportler, sondern auch für den Trainer.“

Wenig Zeit bedeutet immer eine komprimierte Belastungsphase, auf die jeder Sportler anders reagiert. “Muskelkater ist durch die körperliche Belastung vorprogrammiert und nicht selten auch Gelenkschmerzen oder eine erhöhte Anfälligkeit auf grippale Infekte, so der Trainer Kai Werner. Nichtsdestotrotz werden wir zum 1. Wettkampf eine Mannschaft stellen, die vielleicht einfachere Übungen zeigt aber damit hoffentlich gesund in die nächsten Begegnungen geht“.

Das sportliche Ziel für die KTT'ler in diesem Jahr ist, wie 2019 ein Platz auf dem Treppchen. Das Potenzial ist in jedem Fall vorhanden, denn das Team ist eine Mischung aus Erfahrung und jugendlichen Talenten. So wie Axel Schuster, 16 Jahre, Schüler mit Heimatverein TSV Schwaigern. Der Nachwuchssportler des KunstTurnTeam Heilbronn hat in den letzten Jahren einen erheblichen Leistungssprung gemacht und wurde somit ins Oberliga-Team berufen. Nachdem er 2 Jahre Wettkampferfahrung beim Spvgg Heinriet sammeln konnte, mit dem das KTT eine erfolgreiche Kooperation pflegt, kann er als 6-Kämpfer vielseitig eingesetzt werden. Voraussichtlich wird Axel am 3. Wettkampftag sein Debüt in der Oberliga feiern, so sein Trainer.

Wer sich mal selbst ein Bild von dieser attraktiven Sportart machen möchte, der hat jetzt wieder die Möglichkeit das KunstTurnTeam Heilbronn in Aktion zu sehen. Alle Wettkampftermine finden sich auf der KTT-Homepage oder auf Facebook.

Der Eintritt ist frei!

News der KTT

  • 1
  • 2
  • 3
  • Academy_fahrschule.png
  • baenfer.png
  • dinkelacker.jpg
  • ebmpapst.png
  • federmann.png
  • gartnerpayer.png
  • iwa.jpg
  • masita.png
  • mercure.png
  • speedytex.jpg
  • stadtHeilbronn.png
  • stbTGHN.jpg
  • teusser.png
  • volksbank.jpg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.